Aller.Land – Entwicklungsförderung I 2024

Aller.Land – zusammen gestalten. Strukturen stärken

Aller.Land ist ein Förderprogramm des Bundes für Kultur, Beteiligung und Demokratie in strukturschwachen ländlichen Regionen.
Im Zentrum stehen beteiligungsorientierte Kulturvorhaben, die vor Ort erdacht und umgesetzt werden.
Die ILE Vorwald, mit ihren 10 Gemeinden wurde für eine Entwicklungsförderung 2024/ 25 ausgewählt. Handlungsfelder sind (Sozio-)Kultur, Baukultur und die Kulturlandschaft.

In der Recherchephase soll mit Vertreter:innen aus Politik und Verwaltung, den lokalen Akteur:innen und engagierten Bürger:innen der breiten lokalen Erfahrungsschatz gehoben werden.

Der Erfahrungsschatz wird unter der Leitung von Lisa Langbein künstlerisch interpretiert und in einem großen collagierten Wandbild der Region verarbeitet.
Die künstlerische Darstellung (inspiriert durch den Freskenzyklus „Effetti del Buon Governo in città e in campagna“ von Ambrogio Lorenzetti, Siena 1339) schafft Raum für Interpretation und ist Ausgangspunkt für einen weiterführenden Diskurs.

Das Wandbild wird in den Kommunen mit einer Vernissage vorgestellt, in vertiefenden Workshops diskutiert, bewertet und mit der Lebenswelt der Bürger:innen rückgekoppelt.
r
Leistungen:
Bestandsaufmnahme mit künstlerischen Mitteln I Entwicklung eines Wandbildes I Vernissagen und partizipative Workshops I Mitwirkung an der Antragstellung
X
Zeitraum:
Bestandsaufnahme und Konzeptentwicklung 2024
X
Team:
Stephanie Reiterer, Jan Weber-Ebnet
mit Anja Ebert
Künstlerin: Lisa Langbein

Auftrag:
ILE-Region Vorderer Bayerischer Wald

Bildquelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/11/Ambrogio_Lorenzetti_-_Effects_of_Good_Government_in_the_city_-_Google_Art_Project.jpg